Interkulturelle Öffnung

In jeder Gesellschaft leben unterschiedliche Gruppen, die mit öffentlichen Einrichtungen und Institutionen in Kontakt kommen. An Mitarbeiter/innen im öffentlichen Dienst werden von Menschen mit Migrationshintergrund andere Anforderungen gestellt als von Menschen ohne einen solchen Hintergrund. Auf diese unterschiedlichen Interessen wird im Prozess der interkulturellen Öffnung eingegangen.

Die Außendarstellung der eigenen Institution/Einrichtung weiter zu verbessern sowie die Vorschriften des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) umzusetzen sind weitere Aspekte, die der Prozess der interkulturellen Öffnung bietet.

Zu der interkulturellen Öffnung gehören u.a. Aus-, Fort- und Weiterbildung des Personals, Änderung der Einstellungspolitik bezogen auf Menschen mit Migrationshintergrund, aber auch Anpassung der Angebote und Dienstleistungen an die unterschiedlichen Gruppen.

InterKulturBeratung begleitet öffentliche Einrichtungen und Institutionen bei der Erstellung und Umsetzung von Konzepten zur interkulturellen Öffnung.